Da wir mit dieser Sportart vom Wetter sehr abhängig sind und deshalb immer umfangreiche Wetterentwicklungen und –prognosen benötigen, haben wir uns entschlossen dem Verein “Die Wetterfreunde der Luftfahrt e.V.” Wiehl (DWdL e.V.) beizutreten.

Das bedeutet für uns im Klartext, das wir dadurch eine Lizenz haben, die uns berechtigt auf den Server des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach zuzugreifen.
Dort können wir natürlich spezielle Wetterinformationen abrufen, die für die Luftfahrt -besonders im Ballonsport- gelten, z.B. Windverhältnisse.

Heißluftballon

Der Verein besitzt zur Zeit einen „normalen“ Heißluftballon mit einer Größe von 3.400 m³ Volumen. Die Ballonhülle ist „neutral“, d.h. es ist keinerlei Werbung von Sponsoren aufgedruckt. Deshalb ist der untere Bereich bunt gewählt (regenbogenfarben ähnlich) und ab dem Äquator silberfarben (wegen der vermutlich längeren Haltbarkeit und besseren Bedingungen bei Höhenfahrten z.B. Alpenüberquerungen).

Modellballon

Außerdem sind wir noch im Besitz eines Modellballons, d.h. ein Ballon mit einem Volumen von ca. 100 m³. Dieser besitzt auch einen kleinen Korb und Brenner mit 2 Gasflaschen und der Brenner wird mittels Funk gesteuert. Mit diesem Modellballon haben wir bereits an der Warsteiner Montgolfiade teilgenommen. Die Farbe ist pink (Telekom-Aufdruck).

Aktivitäten

Von vielen Aktivitäten können wir berichten. So haben wir mit dem Team an unzähligen Ballonveranstaltungen im In- und Ausland teilgenommen.
Hier seien nur einige genannt: GermanCup Pforzheim, Ballonveranstaltung auf der Schwäbischen Alp, Ballonfestival in der Rhön, Sail 2000 (Bremer Windjammer Parade), Bayrischer Wald, Rostock, Mecklenburg-Vorpommern, Assisi, Todi (Italien), Schlösser der Loire (Frankreich), Filzmoos, Gosau, Mauterndorf (Österreich).

Besondere Erwähnung gilt dem 1. Internationalen Ballonfestival in Dreis, das unser relativ kleines Team auf die Beine gestellt hat. Ein voller Erfolg. Vor allem, wenn man bedenkt, dass der komplette Erlös an die Kinderkrebsforschung der Dr. Mildred Scheel Stiftung gespendet wurde.
An dieser Stelle sei nochmals allen Helfern gedankt.

Observer

Durch meine Tätigkeit als Observer für den Deutschen Freiballonsport Verband e.V. habe ich bei sehr vielen nationalen und internationalen Wettbewerben teilgenommen.
Zu erwähnen seien hier besonders auch Deutsche Meisterschaften, Luxemburgische Meisterschaft, Holländische Meisterschaft, Belgische Meisterschaft, Championchip in Polen (Danzig), Italienische Meisterschaft, Luxemburgische Meisterschaft, Französische Meisterschaft, Europameisterschaften, Weltmeisterschaften usw. …

Ballon gefahren bin ich unter anderem auch in Japan und auf den Philippinnen.

Sehr viele Freundschaften zu anderen nationalen und internationalen Ballonteams unterhalten wir.

Ballonsportteam

In unserem Ballonsportteam gibt es zur Zeit einen Piloten. Dafür haben wir jedoch 3 Ballonwarte und 3 Observer und viele andere Crewmitglieder. Zu dem Ballonteam zählen mittlerweile viele, sehr gute Freunde, die in vielen Aktionen tatkräftige Unterstützung angeboten haben.
Der Teamgeist -der Spirit- wird auf jeden Fall sehr hoch gehalten in unserem Team.
Ballonsport ist eine Sportart, bei der es ganz besonders auf einen guten Teamgeist ankommt. Und schließlich möchten wir alle in unserer Freizeit viel Spaß haben und die Sorgen des Alltags vergessen.
Dafür ist das Ballonfahren hervorragend geeignet.

Deshalb werden wir auch Sie einladen, mit uns Ballon zu fahren und die Heimat von oben aus der Vogelperspektive zu betrachten.

Pilot & Observer

Wir, vom Ballonsportteam Dreis freuen uns auf Sie und wünsche Allen an Bord unseres Heißluftballons schon heute eine gute Anreise und viel Spaß mit unserem Team und Crew.

Ihr/Euer
Manfred Pelm

Pilot & Observer für den Deutschen Freiballonsport Verband e.V.
Vorsitzender Ballonsportteam Dreis
seit 1995 selbst Mitglied im Deutschen Freiballonsport Verband e.V.
seit 1995 selbst Mitglied im Deutschen Aero Club Deutschland e.V.

Mail an mich >